Orange Macht

KTM-Modelle 2004Hier die Übersicht der neuen Wettbewerbs-Palette des Jahrgangs 2004 von KTM

EXC-Modelle

Motor
Die 250er und 300er Zweitakter haben einen komplett neuen Motor. Im Vergleich zum Vorjahresmodelle wurde das Motorgewicht um 3,5 kg reduziert. Der Motor baut schmaler und kompakter. Er unterscheidet sich aber vom SX-Motor durch eine andere Abstimmung, die für das Enduro-Fahren ausgelegt ist. Der Kolben hat zwei Ringe für bessere Haltbarkeit. Auch der Zylinderkopf ist ein eigens für die Enduro-Zwecke abgestimmter. Die Kokusan-Zündung wurde ebenso mit einer enduro-typischen Zündkurve versehen. Die 5-Gang-Getriebe erhielten einen kürzeren 1. und längeren 2. Gang. Auch der Keihin-Vergaser wurde auf den neuen Motor abgestimmt. Die Hauptunterschiede zwischen der 250er und 300er sind die Konfiguration der Zündbox, die Einstellung der Auslasssteuerung sowie die Kolben- und Zylindergröße. Alle 4-Takt-Modelle erhielten stärkere Kupplungsscheiben. Die neue 400er erhielt eine sanfte und leicht zu beherrschende Motorcharakteristik mit deutlich weniger Leistung als bei der 450er. Die 400er erhielt alle technischen Updates der 04er Modelle, wie Kupplung, Lichtmaschine und Single-Krümmer (2 kg Gewichtsersparnis).

Auspuff
Das Auspuffsystem der 250er und 300er wurde komplett neu gestaltet. Dazu gehört auch ein neuer kürzerer Endschalldämpfer. Dieser sorgt in Zusammenarbeit mit dem Rest des Auslasssystems für eine enduro-typische Leistungsentfaltung. Die Racing-Modelle erhielten einen einfachen Krümmer, was unter anderem zur Gewichtsersparnis führte. Der Endschalldämpfer ist ebenfalls kleiner und leichter geworden.

Rahmen
Alle Enduro-Modelle erhielten beim 04er Modell einen leichteren Chrom-Moly-Rahmen mit einer verringerten Wandstärke. Das Gewicht des gesamten Rahmens liegt nun unter 9 kg. Die neue Schwinge, die aus der 2003er 250er SX stammt, hat ein flacheres Profil und ist ebenfalls leichter.

Schwinge
Die Schwinge ist bei allen Enduro-Modellen 10 mm länger geworden. Dies soll zum einen mehr Traktion am Hinterrad bringen, zum anderen mehr Platz für das Hinterrad. Die Schwingenachse wurde um 2 mm auf 17 mm reduziert, was ebenfalls Gewichtsersparnis bringt.

Gabel
In allen Enduros ist die neue 48er WP USD Gabel eingebaut. Diese soll deutlich sensibler ansprechen.

Dämpfer
Hier wurde Feinarbeit bein der Abstimmung geleistet. Der Dämpfer soll deutlich besser ansprechen.

Vorderradbremse
Die 2004er Modelle haben neue Bremsscheiben mit runden Aussparungen für Gewichtsersparnis und gute Kühlung.

Hinterradbremse
Hier wird dieselbe Bremsscheibe verwendet wie bei den SX-Modellen, ebenfalls mit runden Aussparungen. Am Bremszylinder ist der Ausgleich-Behälter für die Bremsflüssigkeit angebracht. Der Bremskolben hat 26mm Durchmesser wie bei der 250er SX des vergangenen Jahrgangs.

Reifen/Räder
Alle Modelle sind mit DID-Felgen und Pirelli MT 83 ausgestattet.

BodyWork
Alle neuen Modelle haben eine Kotflügel/Seitendeckel-Kombination aus einem Stück - bekannt von den letztjährigen SX-Modellen. Die größere Luftfilterbox, die darunter liegt, ist darauf natürlich abgestimmt. Neu ist der Kennzeichen-Träger, der der StVZO entspricht. Erhältlich ist auch ein kürzere Wettbewerbsversion. Das Rücklicht ist ebenfalls neu. Ds Rahmenheck ist für besseres Handling tiefer angebracht.

Armaturen
Alle EXC/MXC-Modelle haben Renthal-Griffe in Grau und Orange, die weicher sind und robuster. Bei den Zweitaktern ist der Renthal-Taper-Lenker 12mm höher als beim Vorjahresmodell. Der hydraulische Betätigungszylinder für die Kupplungs wurde um 1mm im Querschnitt reduziert, um eine bessere Kupplungskontrolle zu erreichen. Alle Modelle sind mit einem Tripmaster ausgestattet. Bei den Viertaktern ist ebenfalls der Taper-Lenker montiert. Der Kupplungszylinder ist auch hier im Querschnit reduziert. Alle sind mit einem E-Starter ausgestattet.

Design
Die Kunststoffteile erhielten ein neues Design. Die Sitzbank ist bei allen Modellen in schwarz gehalten. Neue Gabel-Schützer sind montiert.