Die französisch/spanische Offroad-Marke kommt nach Deutschland

Bislang war Sherco in der Offroad-Szene nur für seine Trial-Motorräder bekannt. Im vergangenem Jahr dann die ersten Versuche in der Enduro-Weltmeisterschaft mit einem ganz anderen Motorrad(Konzept). Und nun auch in Deutschland!

Das Sherco-Team

Der Enduro DM Lauf am Ostersamstag in Dahlen war der Startschuss für den Einzug der spanischen Enduromarke Sherco in Deutschland.
Das neu gegründete ?Sherco Enduro Team? hat sich zur Aufgabe gesetzt, Sherco-Fahrer in der Deutschen Enduro-Meisterschaft und im DMSB-Pokal vor Ort zu betreuen. Unter der Leitung von Werner Rabl, der schon seit Ende der 80er Jahre bei nationalen und internationalen Offroad-Events an den Start ging, bietet Sherco seinen Sportfahrern einen unfassenden Service bei den Rennen vor Ort. Neben dem obligatorischen Tankservice an den ZK?s wird auch eine Versorgung mit Ersatzteilen gewährleistet. Bei technischen Fragen gibt es Unterstützung mit Rat und Tat bis hin zur Anpassung der Einspritzanlage auf die jeweiligen Bedürfnisse der Fahrer mittels Laptop.

Am Wochenende waren bereits mit dem bekannten Rallye-Piloten Chrescht Beneké und dem Lübecker Sherco-Händler Heiko Plenter bereits zwei erfahrene Piloten am Start. Auch der Teamchef Werner Rabl lies es sich nicht nehmen nach 3 Jahren Enduro-Pause seine neue Sherco in Dahlen einzufahren. Die 4.5i, die er am Dienstag erst aus der Kiste gepackt hatte bewältigte ? im Gegensatz zu seinem Fahrer - die gewiss nicht einfache Veranstaltung ohne auch nur die kleinste Schwäche!
Das ?Sherco Enduro Team? freut sich auf weitere Mitstreiter, die in der Saison 2005 an der Deutschen Enduro-Meisterschaft bzw. DMSB-Pokal teilnehmen wollen. Infos gibt es bei Werner Rabl Tel: 0170-45 22 494 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zusätzlich sind weitere Sherco-Einsätze in der GCC, der ACC und beim 24-Stunden-Endurance-Day an Pfingsten in Torgau geplant.