Kawa bringt neue Cross-Country-Waffe

Seit dem Debüt des überaus erfolgreichen Motocross-Flaggschiffs von Kawasaki, der KX450F, vor gerade mal zwei Jahren warten die Kawasaki-Fans auf eine speziell für Cross-Country- und Enduro-Rennen konzipierte Maschine, die mit der in dieser Klasse führenden Viertakt-Motortechnologie und rennerprobtem Fahrwerks-Know-how ausgestattet ist. Nun kommt sie, die komplett neue Kawasaki KLX450R, die derzeit leichteste, schnellste und leistungsstärkste 450er Viertakt-Enduro.
Neues Cross-Country-Gerät
Die wichtigsten Teile der KLX450R stammen direkt aus Kawasakis überragendem Motocrosser KX450F und wurden für den Einsatzzweck entsprechend angepasst. Um das flüssigkeitsgekühlte 449-cm3-Triebwerk der KX450F auf Sieg zu trimmen, wurde der Motor auf mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen hin optimiert und ein spezielles Fünfganggetriebe mit weiterer Spreizung der Schaltstufen entworfen. Hinzu kam außerdem ein Elektrostarter. Das Resultat dieser Maßnahmen ist ein breites Drehzahlband mit tollen Drehmomentreserven, hervorragende Traktionseigenschaften und ein sensibles Ansprechverhalten für leichtes Manövrieren bei niedrigen Geschwindigkeiten. Die vielen Modifikationen tragen auch zur Erhöhung der Standfestigkeit sowie der Zuverlässigkeit bei und sorgen dafür, dass beide, Mensch und Maschine, auch nach voller Rundenzahl sicher die Zielfahne sehen.
Wie das Triebwerk basiert auch der leichte Aluminiumrahmen der KLX450R auf dem der KX. Egal, ob auf schmalen Trails oder glitschigen Pfaden zwischen Felsgestein und Bäumen oder auf der Cross-Country-Piste, die KLX450R hat das notwendige geringe Gewicht, die Handlingeigenschaften und das erforderliche Ansprechverhalten, um als Fahrer Offroad-Rennen erfolgreich und mit geringsten Verschleißerscheinungen beenden zu können. Die KLX450R ist mit den gleichen Top-of-the-line-Federungskomponenten ausgestattet wie der Champion KX450F. Bei der KX liegt das Hauptaugenmerk auf bester Sprint- und Sprung-Performance, wohingegen für die KLX das Setup so gewählt wurde, dass leichte und problemlose Handling-Eigenschaften garantiert sind.
Zur Rennausstattung gehören Scheibenbremsen im Petal-Design, leichte Digitalinstrumente, eine LED-Rückleuchte und ein Acht-Liter-Benzintank aus Kunststoff. Offroad-Racer können jetzt mit der ab Werk rennfertig ausgestatteten KLX450R die Performance der in ihrer Klasse führenden KX450F auskosten, den beeindruckenden Motor, ihren hervorragenden Leichtmetallrahmen sowie die erstklassigen Federungskomponenten. All das in einem Bike, das speziell auf Erfolge in Enduro-Rennen programmiert wurde.

Übrigens: In den USA, dem Hauptmarkt der "Grünen", soll die gleiche Maschine mit der Zusatzbezeichnung "Cross Country" auf den Markt kommen - ein dezenter Hinweis, wohin der Offroad-Sport in den nächsten Jahren geht.