Erneuter Triumpf für Max Nagl

6. Runde der ADAC MX Masters in Holzgerlingen/ Baden-Württemberg

Holzgerlingen – Zur sechsten Runde der ADAC MX Masters in Holzgerlingen/ Baden Württemberg herrschten perfekte Bedingungen auf dem Schützenbühlring. 20 Grad, eine griffige Piste und 10 000 begeisterte Zuschauer boten die optimale Kulisse für die über 200 Piloten aus 25 Nationen. In der ADAC MX Masters-Klasse siegte einmal mehr der Hohenpeißenberger Max Nagl (KTM Red Bull Factory Racing) vor dem Belgier Clement Desalle (Suzuki Inotec) und Kornel Nemeth (KTM Sarholz Racing Team).



Die Meisterschaft wird nach wie vor angeführt von Max Nagl (284 Punkte) vor Clement Desalle (257 Punkte) und Kornel Nemeth (217 Punkte).
Lokmatador Manuel Chittaro (KTM Kosak Racing) musste auf eine Teilnahme verzichten.
Seine Blessuren nach dem heftigen Sturz in Gaildorf waren zu heftig. Die Qualifikation am Vortag hatte er schon unter Schmerzen absolviert. Er qualifizierte sich als 19. Der 23- Jährige ärgerte sich: „Die Strecke war in einem super Zustand und wäre genau meine Kragenweite gewesen. Ich bin traurig, dass ich nicht starten konnte und meine heimischen Fans enttäuschen musste.“ Im Vorjahr wurde Chittaro auf seiner Heimstrecke Sechster.
Im ADAC MX Youngster Cup geht der Tagessieg an Ken Roczen (Suzuki International Junior Team) aus Mattstedt vor Lars Oldekamp (Silent Sport) aus Emlichheim und Angus Heidecke (Pfeil Kawasaki Youngster Team) aus Schkeuditz. Der Schwede Filip Thuresson (Suzuki International Junior Team), bislang Führender im ADAC MX Youngster Cup hatte sich bei einem Sturz im ersten Durchgang die Schulter verletzt und konnte auch im zweiten Lauf nicht mehr starten. Neuer Meisterschaftsführender ist nun Roczen mit 144 Zählern vor Filip Thuresson.

Im ADAC MX Junior Cup holte sich der Niederländer Jeffrey Herlings den Tagessieg vor dem Neu-Ulmer Dennis Ullrich (DMSB KTM Kosak MX Junior Team) und dem Niederländer Donny Bastemeijer (Team Nestaan-Jumbo-Romviel) Qualifikationssieger Dennis Ullrich hatte nach einem Laufsieg im ersten Durchgang in der zweiten Runde Pech. Er startete etwas zu früh, blockierte sich dadurch die Startmaschine und musste das Feld von hinten aufrollen. Am Ende reichte es daher nur für den zweiten Gesamtplatz.
Die Meisterschaftswertung wird aber weiterhin von ihm angeführt. Allerdings nur noch mit einem winzigen Vorsprung von zwei Punkten vor Jeffrey Herlings mit 178 Punkten.
Einmal mehr machten es die Piloten spannend. Im ADAC MX Junior Cup hatte Top-Favorit Dennis Ullrich im ersten Lauf alle Weichen auf einen Tagessieg gestellt, sich diesen aber durch einen dummen Fehler am Start des zweiten Durchgangs zunichte gemacht. Profitiert hat davon sein stärkster Konkurrent Jeffrey Herlings. Der sicherte sich nach einem zweiten Platz im ersten Durchgang und dem Sieg in der zweiten Runde verdient den Tagessieg.
Im ADAC MX Youngster Cup dominierte der Mattstedter Ken Roczen (Suzuki International Junior Team) in beiden Läufen von Beginn an das Feld. Der 14-Jährige ließ seinen Konkurrenten keine Chance. Aleksandr Tonkov, Qualisieger vom Vortag, hatte im ersten Lauf Pech und musste wegen technischer Probleme vorzeitig aufgeben. Im zweiten Durchgang wurde der frisch gekürte Russische Meister in der 85ccm-Klasse zwar Zweiter, für einen Platz unter den Top-3 reichte das aber nicht.


In der ADAC MX Masters-Klasse gibt es keinen Piloten, der dem Top-Trio Max Nagl, Clement Desalle und Kornel Nemeth das Wasser reichen kann. Die drei haben bei jedem Rennen ein festes Abo auf das Podium. Einzig die Reihenfolge variiert. Seinen Anspruch auf Platz eins hat Max Nagl in Holzgerlingen einmal mehr untermauert. Er ließ sich diese Position auch von einem starken Desalle nicht streitig machen. Kornel Nemeth, am Vortag noch Sieger der Qualifikation, musste sich erneut mit Platz drei zufrieden geben.

Die siebte und vorletzte Runde der ADAC MX Masters findet am 4./ 5. Oktober in Teutschenthal/ Sachsen-Anhalt statt. Dort stehen neben der ADAC MX Masters-Klasse auch die Piloten des ADAC MX Youngster Cup am Start. Die Piloten des ADAC MX Junior Cup haben Pause.

Meisterschaftsstand ADAC MX Masters

ADAC MX Masters (6 VA)
1. Max Nagl/ GER 284 Punkte
2. Clement Desalle/ BEL 257 Punkte
3. Kornel Nemeth/ HUN 217 Punkte
4. Xavier Boog/ FRA 184 Punkte
5. Marcus Schiffer/ GER 175 Punkte

ADAC MX Youngster Cup (4 VA)
1. Ken Roczen/ GER 144 Punkte
2. Filip Thuresson/ SWE 135 Punkte
3. Lloyd Vercueil/ RSA 117 Punkte

ADAC MX Junior Cup (5 VA)
1. Dennis Ullrich/ GER 180 Punkte
2. Jeffrey Herlings/ NED 178 Punkte
3. Donny Bastemeijer/ NED 167 Punkte

Stimmen der Fahrer:
Max Nagl: „Im ersten Lauf war ich nach dem Start noch kurz hinter Stephan Mock. Den hatte ich aber schnell eingeholt und war dann selbst überrascht von meinem Tempo. Es hat richtig Spaß gemacht, ich hatte keinen Druck, sondern konnte einfach fahren. Es hat mich nicht mal angestrengt. Im zweiten Durchgang hatte ich einen super Start und ein heißes Duell mit Clement Desalle. Er hat mir anfangs gut Paroli geboten. Entschieden habe ich das Duell aber für mich. Ich konnte meinen Vorsprung ausbauen und gelassen ins Ziel fahren.“

Clement Desalle: „Nach dem Rennen in Gaildorf vergangenes Wochenende hat mich eine Angina geplagt. Ich muss noch immer Antibiotika nehmen, bin also noch nicht fit. Daher bin ich mit meinem zweiten Platz auch zufrieden.“

Kornel Nemeth: „Ich bin wieder unter die Top-3 gefahren. Ein Ergebnis, mit dem ich zufrieden bin. Mir hat die Strecke heute nicht so gut gefallen wie in der Qualifikation am Samstag. Und das Beste ist, ich weiß, dass ich noch mehr erreichen kann.“

Ken Roczen: „Ich bin sehr zufrieden heute. Ich habe zwei Laufsiege eingefahren, was will ich mehr? Nach der Qualifikation am Samstag hätte ich mir diesen Erfolg nicht zugetraut. Jetzt führe ich auch noch die Tabelle in der Meisterschaft an. Es ist also alles perfekt.“

Jeffrey Herlings: „Ich bin vor zwei Jahren schon mal hier gefahren und ich mag die Strecke. Die vielen Sprünge machen richtig Spaß. Ich habe von Ullrichs Problemen gar nichts mitbekommen, ich bin einfach mein Rennen gefahren. Ich habe mir fest vorgenommen, die Saison mit vier Titeln zu beenden. Die Welt- und Europameisterschaft habe ich schon für mich entschieden. In der Niederländischen Meisterschaft führe ich, und den ADAC MX Junior Cup will ich nun auch gewinnen.“