Top 3 der MX1-WM starten

Die Fans in Fürstlich Drehna/ Brandenburg dürfen sich auf einen spannenden Saisonauftakt zu den ADAC MX Masters freuen. Einen Vorgeschmack, wie spannend die Rennen werden können, haben gut ein Dutzend der in Fürstlich Drehna startenden Piloten am vergangenen Wochenende im niederländischen Valkenswaard beim Auftakt der Motocross-WM gezeigt: Ken de Dycker siegte in der MX1 vor Steve Ramon (beide Teka Suzuki WMX1) und Maximilian Nagl (Red Bull KTM Factory Racing). Kornel Nemeth (KTM Sarholz Racing) wurde Achter. ADAC MX Masters-Titelverteidiger Marcus Schiffer (KTM Sarholz Racing), Clement Desalle (Suzuki Inotec) und Marvin van Daele (Suzuki Teka) platzierten sich im Mittelfeld.

Eine Veranstaltung für die ganze Familie

Die ADAC MX Masters bieten nicht nur hartgesottenen Rennsportfans ein ereignisreiches und garantiert adrenalinhaltiges Wochenende, sondern auch der gesamten Familie zwei ganz besondere Tage. Dafür sorgen schon die familienfreundlichen Eintrittspreise und ein offenes und für jedermann zugängliches Fahrerlager. Daneben garantieren die Hüpfburg des ADAC Unfallschutz sowie ein Kinder-Quad-Parcours von Suzuki Spaß und Abwechslung. Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls bestens gesorgt. Wer abends noch nicht genug hat, kann im Festzelt neben der Strecke tanzen und feiern. Fahrervorstellung im Festzelt und Autogrammstunde am ADAC Truck Die Stars der Szene präsentieren sich am Samstag, 12. April, um 20 Uhr, im Festzelt ihren Fans. Wer diese Gelegenheit verpasst, kann die Top-Piloten der Serie am Sonntag, 13. April, nochmals hautnah erleben. Sie geben von 12.15 bis 12.45 Uhr am ADAC Truck Autogramme. Mit dabei sein werden voraussichtlich ADAC MX Masters-Titelverteidiger Marcus Schiffer (KTM Sarholz Racing), MX1-Weltmeister Steve Ramon, Ken de Dycker (beide Teka Suzuki WMX1), Maximilian Nagl (Red Bull KTM Factory Racing), Florent Richier (Kawasaki Elf Team Pfeil), Clement Desalle (Suzuki Inotec), Filip Neugebauer (Kawasaki Elf Team Pfeil) und ADAC MX Masters-Vizemeister Kornel Nemeth (KTM Sarholz Racing).

Verletzungspech

Zwei Publikumslieblinge der ADAC MX Masters müssen beim Saisonauftakt verletzungsbedingt pausieren: Ken Roczen (Suzuki International Junior Team) hat sich beim Training das Schlüsselbein gebrochen und kann nicht starten. Ebenfalls verletzt ist Motocross-Urgestein Collin Dugmore. Der Wahl-Hockenheimer hat sich die Hand gebrochen.

Mit über 3 000 Veranstaltungen im Jahr nimmt der ADAC im deutschen Motorsport die Pole-Position ein. Die Palette von Europas größtem Automobilclub (über 16 Millionen Mitglieder) reicht dabei vom Kart bis zur Rallye-WM, und vom Mini Bike bis zum Motorrad Grand Prix. Zu den wesentlichen Zielen der ADAC MX Masters gehören unter anderem, die Basis des Motocross-Sports nachhaltig zu stärken, Talente zu fördern und dem Spitzensport eine professionelle Bühne zu geben. Die MX Masters werden vom ADAC in München veranstaltet und organisiert. Weitere Informationen unter www.adac.de/motorsport.