Der Suzuki-Pilot setzte sich mit 314 Punkten deutlich gegen seine Konkurrenten, den Zweitplatzierten Steffen Albrecht (202 Punkte, Motorradsport Parthen) aus Großröhrsdorf und den Dritten Andreas Weber (177 Punkte, Motorradsport Straub) aus Torgau durch. In der Privatfahrerwertung werden die Fahrer mit Punkten belohnt, wenn sie regelmäßig an den Rennen teilnehmen und alle kassieren extra Zähler wenn sie sich für die Wertungsläufe qualifizieren.

KTM verteidigt Titel in der Markenwertung
Die Markenwertung – ausgefahren ausschließlich in der Mastersklasse – geht in diesem Jahr erneut an KTM. Wie im Vorjahr behauptet KTM Platz eins vor Suzuki und Kawasaki. Der Hersteller aus Österreich erzielte insgesamt 394 Punkte (Suzuki 346 Punkte und Kawasaki 275 Punkte) überwiegend mit dem Team von Burkhard Sarholz. Für Suzuki holten überwiegend die Piloten von Teka Suzuki die wertvollen Zähler, für Kawasaki die Fahrer von Kawasaki Elf Team Pfeil.

Marcus Schiffer wird Internationaler Deutscher MotoCross Meister
Mit einer ausgeglichenen Leistung krönte sich der 20-jährige Marcus Schiffer in Teutschenthal zum ersten Mal in seiner Karriere zum Internationalen Deutschen Motocross Meister. Seinen stärksten Auftritt hatte Schiffer bei der fünften Runde in Tensfeld (Schleswig-Holstein), als der Frechener mit zwei klaren Laufsiegen die internationale Konkurrenz dominierte und damit den Grundstein zum Titelgewinn legte.

Kornel Nemeth verstärkt das KTM Sarholz Racing Team
In der kommenden Saison verstärkt der Ungar Kornel Nemeth das KTM Sarholz Racing Team. Der Zweitplatzierte in den ADAC MX Masters und WM-Zwölfte der MX1 Motocross Weltmeisterschaft wird den Platz von Max Nagl einnehmen, der ins KTM RedBull Werksteam wechselt. Das Saisonziel 2008 ist klar gesteckt. Neben dem Titel in den ADAC MX Masters soll eine Top-10 Platzierung in der Endwertung der MX1 Motocross Weltmeisterschaft erreicht werden.