Reutlingen 19./20. Mai 2007

ADAC MX Masters PM 09/ 07.05.2007

US-Boys mit Titel-Ambitionen

Und auch Max Nagl (KTM Sarholz Racing Team), der sich Ende April beim WM-Lauf in Portugal das Schlüsselbein gebrochen hat, wird in Reutlingen wieder am Start stehen. Er liegt momentan punktgleich mit Kornel Nemeth auf Platz zwei. Mit Bradley Graham und Michael Horban (beide Kawasaki, Sturm Racing Team) stehen in Reutlingen darüber hinaus erstmals wieder zwei US-Amerikaner am Start. Graham hat schon in der vergangenen Saison von sich reden gemacht und auch dieses Jahr muss man den Kalifornier zu den Favoriten zählen. Bei den amerikanischen AMA Pro SX Lites ist er in den vergangenen Monaten konstant unter die Top-20 gefahren.

Spannend wird es aber auch im ADAC MX Junior Cup. Dort sollte man vor allem den Russen Aleksandr Tonkov (Suzuki, De-Te-Ma Motorsport) im Auge behalten. Er hat die Konkurrenz in Fürstlich Drehna mit zwei klaren Laufsiegen auf die Plätze verwiesen und ist fest entschlossen, die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Den Titel fest im Visier hat aber auch der 14-jährige Dominique Pascal Thury aus Schlema vom DMSB KTM MX Junior Team. Er wurde in Fürstlich Drehna Vierter hinter dem Niederländer Jeffrey Herlings (Gelderse MX Jeugd Team) und dem Letten Kristers Teko (HR Motorsports).

Zu Gast sind die ADAC MX Masters dieses Jahr erstmals wieder beim 1. RMC in Reutlingen. Die Weltmeisterschaftsstrecke am Sportpark war schon vielfach Austragungsort für hochkarätige Motorsport-Events und ist bestens vorbereitet für die zweite Runde der ADAC MX Masters. Die vielen freiwilligen Helfer des Vereines, der bereits im November 1887 gegründet wurde und 1926 seine Motorsportabteilung etablierte, sind seit Wochen damit beschäftigt, die Veranstaltung vorzubereiten.

Dazu gehört neben den Rennen natürlich auch ein entsprechendes Rahmenprogramm: Schon am Freitagabend steigt im Festzelt eine Party mit DJ Timo und am Samstagabend geht es mit der Liveband „Lunatics" weiter. Eine besondere Attraktion ist in Reutlingen darüber hinaus die Show der Freestyler. Am Samstagabend und am Sonntagnachmittag werden sie ihre Kunststücke zeigen.

Weitere Infos, den Zeitplan und eine Anfahrtsbeschreibung gibt es im Internet auf den Seiten www.adac-mx-masters.de oder www.1rmc.de.

Nach dem Saisonauftakt im brandenburgischen Fürstlich Drehna ist klar, dass die diesjährige ADAC MX Masters Saison eine hart umkämpfte sein wird. Die Konkurrenz ist hart. Besonders in der Masters-Klasse: Der Sieger des Auftaktrennes, der Ungar Kornel Nemeth (Teka-Suzuki), muss sich gegen Titel-Aspiranten wie den Südafrikaner Wyatt Avis (KTM Sarholz Racing Team), dessen Teamkollege Marcus Schiffer aus Frechen, den Flurstedter Daniel Siegl (Kölling M-Cax Yamaha) oder den Neuseeländer Scott Columb (Teka-Suzuki) behaupten.