Diesmal finden die insgesamt fünf Wertungsprüfungen allesamt wieder auf und um das Gelände der Cross-Strecke statt. Dafür hat man wie schon im letzten Jahr zwei verschiedene Prüfungen vor Ort gebaut: Nicht nur auf der eigentlichen Cross-Strecke mit zusätzlichen Schwierigkeiten (die aus Gründen der Chancengleichheit ohnehin in umgekehrter Richtung gefahren wird, so dass Niemand vorher Trainieren kann), sondern wirklich auch endurotypisch durch den dichten Baumbestand, etwas eng und anspruchsvoll sowie durch einige Tiefsandpasagen.

Zum Abschluss werden beide Strecken noch einmal zusammengelegt - was dann für lange Arme und kurzen Atem bei den Aktiven sorgen wird! Endurofahren bedeutet eben doch auch Sport mit allen Schwierigkeiten. Und die sind in diesem besonderen Falle so zahlreich, wie es die unterschiedlichen Anforderungen an die Fahrer sind - von Sprunghügeln über tiefen Sand bis zu schnellen Wiesenkurven.

Bis jetzt liegen dem Veranstalter erneut 140 Nennungen vor - Noch können aber einige Teilnehmer auch am Veranstaltungstag noch nachträglich vor Ort ihre Nennung abgeben. Ein besonders schönes Kompliment für den Verein, der sich schon seit einigen Jahren so viel Mühe mit der Durchführung dieses Wettbewerbes gibt.

Um 9.00 Uhr, direkt nach der Fahrerbesprechung, starten die ersten Teilnehmer zur Einführungsrunde in die beiden Strecken, und voraussichtlich um 18.30 Uhr wird mit der Siegerehrung der offizielle Teil beendet sein.
Weil dies das erste Zusammentreffen im diesjährigen Enduro-Rallye Cup ist, wird es vielleicht einige Überraschungen geben: So hat nicht nur der letztjährige Gesamtsieger Dirk Thelen (Bad Münstereifel) von Honda auf Yamaha gewechselt. Auch der ehemalige Rallye-Cup-Sieger Gerd Müller (Much) startet dieses Jahr statt auf dem 2-Takter auf dem großen KTM-4-Takter, während Thomas Lübbing (Bad Oeynhausen), der schon vor zwei Jahren den Titel innehatte, immer noch auf seine bewährte Husaberg setzt. So ist diese Saison im allgemeinen und bei diesem Wettbewerb im besonderen für einige Spannung gesorgt.

Neu in dieser Saison dabei: die Enduro-Rallye in Bad Salzuflen vom MSC Wüsten, einem Traditionsverein, der schon viele Jahre für die Deutsche Enduro-Meisterschaft veranstaltet hat.

Wieder dabei der MSC Schlangen, allerdings auf einem völlig neuen Gelände, nämlich der Deponie ?alte Schanze? bei Paderborn.
Kurzfristig umziehen mußte der MSC Lippe-West mit seiner Enduro-Rallye am 14. Juni: Die findet nun auf dem Crossgelände des MCC Wildeshausen, 35 km südwestlich von Bremen statt.

Die jeweils kompletten Ergebnisse, aktuellen Zwischenstände und noch vieles mehr über den Enduro-Rallye-Cup unter: www.motor-sport-as.de/enduro.htm


Termine 2003

31. Mai
10. ADAC-Sachsenwald-Enduro-Rallye, Velahn
Tel 04151-2838, Fax: -8979435

14. Juni
1. ADAC-Enduro-Rallye ?Wildeshausen?
Tel. 05224-9786-97, Fax: -9786-98

28. Juni
15. ADAC-Enduro-Rallye Bielefeld, Augustdorf
Tel. 0521-1081151, Fax: -1081250

23. August
5. ADAC Enduro-Rallye Ascheberg
Tel. 02593-951915, Fax: 02501-58124

30. August
9. DMV Enduro-Rallye Werl
Tel. 02922-3633, Fax: -85108

31. August
1. ADAC Enduro-Rallye Paderborn ?Alte Schanze?
MSC Schlangen, Tel. 05252-7463

7. September
1. ADAC Enduro-Rallye Wüsten
MSC Wüsten, Tel. 05222-59300, Fax: 05222-366317

13. September
ADAC Enduro-Rallye Leopoldshöhe
Tel. 05224-9786-97, Fax: -9786-98

27. September
11. ADAC Enduro-Rallye ?Münsterland? Oelde
Tel.: 02587-935305, Fax: 02524-7888

25. Oktober
3. ADAC-Enduro-Rallye ?Senne?, Rietberg
Tel. 05202-7419, Fax: 05207-77012

25. Oktober Siegerehrung, Ostenland, Haus Mühlensenne

Ansprechpartner für Grundausschreibung, Koordination und alle weiteren Fragen ist Wolfgang Butzner, Fleite Heide 5, 33129 Delbrück, Tel. 05250/6985,
Fax: 05250-41169 oder unter: www.motor-sport-as.de/enduro.htm