Nachdem der Start die letzten drei Male in Frankreich stattfand, wird nun Spanien erneut Gastgeber der DAKAR sein. Für die Startformalitäten werden sich die Teilnehmer in Katalonien, genauer gesagt in Barcelona, zusammenfinden.

Danach wird die Rallye durch vier afrikanische Länder führen: Marokko, Mauretanien, Mali und Senegal. Es wird eine klassische Routenführung mit zwei Marathon-Etappen sein, die ganz in der Tradition der DAKAR steht. Die Teilnehmer müssen sich folglich auf eine anspruchsvolle und harte Rallye einstellen.

Die Route für die Service-Fahrzeuge wird im Vergleich zum vergangenen Jahr rund 45% kürzer sein.

Das Ziel wird am Lac Rose vor den Toren Dakars aufgebaut.

Eine Reihe von Maßnahmen werden erneut einer noch höheren Sicherheit dienen, so u. a. Geschwindigkeitskontrollen über GPS. Die Veranstalter haben sich außerdem an eine komplette Überarbeitung der Reglements gemacht, vor allem um mögliche Fehlinterpretationen in Zukunft auszuschließen.

Weitere Details zur DAKAR gibt es in englischer und französischer Sprache im Internet unter www.dakar.com